vorträge   –   inspirationstage   –   zusammensein

zusammensein

Bewusstsein im Wandel ---- - - - im Moment kein Datum definiert

Eine offene und freie Zusammenkunft
mit Austausch zu zweit, in Kleingruppen oder mit allen Teilnehmenden.

Was beschäftigt mich im Moment

Ein Tag, an dem wir als Einzelperson und als Gruppe eine konstruktiv-spielerische Bewusstseinswandel-Pause einlegen, um darüber nachzusinnen:

  • was hat sich in mir gewandelt
  • wie wandelt sich dadurch mein Umfeld
  • woran erfreue ich mich jetzt.

Der Tag gestaltet sich spontan. Die Teilnehmenden sind frei sich im Einzelgespräch oder in der Gruppe mit ihren Themen einzubringen.

Den Tag gemeinsam entstehen lassen

Dazu gehört das soziale Zusammensein und ein vielfarbiges Buffet. Die Teilnehmenden bringen einen Beitrag zum Buffet mit, um den Austausch auch auf der genüsslichen Seite zu inspirieren.

Der Tag beginnt um 11 Uhr und hat ein offenes Ende. Der Ablauf wird durch die Themen geprägt, die alle Beteiligten mit in die Runde bringen.

Das Ziel ist ein bewusster Umgang mit den aktuellen Themen und die gegenseitige Unterstützung beim Wandel in eine durch schöpferische Genialität geprägte Zeit.

Als Koordinatoren laden ein
Andreas & Dominik

 

Mögliche Beiträge von Andreas

 

 

Der Bewusstseinswandel in Bildern
  • Die Entstehung von Bewusstseinsdimensionen und ihre multidimensionalen Grundlagen.
  • Die Geometrien des mehrdimensionalen Lichtkörpers (Merkaba) mit den acht Urzellen des Lebens und wie darin eingewoben die Blume des Lebens mitwirkt.
  • Der Dreiklang, eine Grundeinheit der schöpferischen Entfaltung.
  • Wie der Bewusstseinswandel durch die RaumZeit angeregt wird.

Mögliche Beiträge von Dominik

 

 

Wandel im Bewusstsein
  • Welches sind die Zeitthemen gemäss I-Ging-Kalender? Was heisst das auf der persönlichen Ebene?
  • Wie erschafft man ein gemeinsames kreatives Feld, das alle Beteiligten schneller wachsen lässt?
  • Anwendung von I Ging und 9-Sterne-Ki zum Lösen irgend eines Problems.
  • Quantenphysik auf der persönlichen Ebene.

 

Kostenbeitrag:
Dauer:   11 – 17 Uhr
Termin:

 

 

 

vorträge

Bewusstsein - das ewig Bewirkende

Durch die sich ewig bewegende Bewusstseinskraft entsteht Lebens- und Gestaltungskraft.

Können diese Kräfte ausgewogen wirken, entsteht in Körper und Geist freifliessende Vitalität und stabile Gesundheit.

Wie kann ich in meinem Alltag eine Balance dieser vitalen Kräfte herbeiführen?

Wie präge ich als Mensch mit meinen Gedanken und Gefühlen meinen Gestaltungsprozess?

Wie erlange ich mehr Bewusstheit über meine natürlich-schöpferische Ausdrucksfähigkeit?

Einblicke, wie diese ewig bewirkenden Kräfte in Geometrien zum Vorschein kommen und dadurch prägnant auf Körper (und Umfeld) einwirken.

 

Kosten: 20.-/40.- Fr.   Mitglieder/n.Mitglieder
Dauer:    14 – 17 Uhr
Termin:   29.06.2019 in Luzern

 

->  mehr Info und Anmeldung bei NEN-Talk Luzern

 

Termine

 

Bewusstsein – das ewige Bewirkende

Sa. 29 Juni 2019   14-17 Uhr
in Luzern
-> Info Anmeldung

 

weitere mögliche Vortragsthemen

 

I   Goldene Proportionen (Phi) und Bewusstsein

Das Wesen und Wirken des Goldenen Schnittes (Phi).
Wie der Goldene Schnitt entsteht.
Wie der Goldene Schnitt wirkt.
Wie der Goldene Schnitt in unserer Realität, in Raum und Zeit eingewoben ist.
Die Entstehung des Dreiklangs.
Ein Annähern auf ein Erkennen hin, wie in der Geometrie Bewusstsein mitschwingt.

 

II   RaumZeit und Bewusstsein

Die fünf platonischen Körper (Würfel, Tetraeder, Oktaeder, Dodekaeder, Ikosaeder) – ein Urgrund von Raum und Zeit.
Das mehrdimensionale Zusammenspiel der platonischen Körper.
Innerhalb dieses Zusammenspiels zeigt sich ein Alles-mit-allem-verbindender-Körper, ein AnOAeder.
Goldener Schnitt (Phi) und fraktale Phi-Raumformen zeigen auf, wie Raum und Zeit entsteht.
Der Dreiklang als dreidimensionale Raumform und seine Ausweitung in den Raum.

 

III    Gestaltendes Bewusstsein

Ein Resümee und Vertiefen der Vorträge  I und II
Eine Annäherung auf ein erweitertes Bild unserer Realität
Wie der Goldenen Schnitt (Phi) und die Phi-RaumZeitformen die feinstoffliche (phi-sische) Grundlage unsere physische Realität ausbilden – und wie sie auf uns einwirken.

 

IV       Erweiterte Blume des Lebens

Wie die Geometrien der  Vorträge I – III in unserer irdisch (physisch) geprägten Realität verankert werden, durch die Geometrien, die in der Blume des Lebens eingewoben sind.
Vom Dreiklang zur Goldenen Blume des Lebens
Geometrie der Zahlen
Goldene Blumen des Lebens der Zahlen 1 bis 14

 

V      bewusstere MitschöpferIn sein

Eine spielerische Vertiefung der Vorträge  I – IV.
Vom Dreiklang zum Allklang.
Was bedeutet all dies für mich, für uns?
Bin ich als ein bewusstes Wesen eventuell auch schöpferisch tätig?
Wenn ja, dann wie?
Mal sehen, wohin uns diese Fragen führen werden…..

 

 

∞     zusammensein

Offen sein, für das was im Moment ist.
Erweitertes Sein im Innen und Aussen empfinden.

Auf anstehende Fragen Antworten finden.

 

 

 

 

 

Für Interessierte

gebe ich gerne vor Ort Vorträge oder führe Inspirationstage durch.

-> unverbindliche Anfrage